Samstag, 20. Februar 2016




November 2013
Wir lernen Wonder kennen. Alles was wir damals für ihn tun konnten, war , ihm einen Rollstuhl zu schenken.
  Im November 2015, sehen wir ihn zum 3. Mal.
2014 hat Markus ihn besucht, da hat Wonder unter anderem ein T-Shirt bekommen. Eines mit Raketen!

Jetzt können wir einen Schritt weiter gehen!
Die Eltern werden dringend ermutigt, eine Krankenversicherung für ihn abzuschließen. Die kostet etwas mehr als einen Euro pro Jahr!

Die Eltern haben ihn für das Foto das Raketen T-Shirt tragen lassen!

 Endlich, im Februar 2016 wird er zur Physiotherapie gebracht.
Das Foto Oben zeigt den ersten Besuch, das Foto Unten, den zweiten.
Momentan müssen die Eltern von einem Klinik Angestellten begeleitet werden, sonst schaffen sie die Fahrt nicht nach Hohoe.
Dh wir finanzieren das Trotro für 3 Personen.
Die Physiotherapie ist -jetzt- da er versichert ist- kostenfrei!
Sein Therapeut ist optimistisch!
Er vermutet, dass Laufen keine Utopie ist!
video






Freitag, 12. Februar 2016



Christina Bigalke!
Sie hat gewonnen!
Ihr Kuss-Selfie hat den ersten Platz belegt, beim Wettbewerb von Foto Premio!
Sie war eine von 5500 Selfi-Machern, die mit Küssen eine Schule bauen!
Herzlichen Glückwunsch!!!

Heute war Ihr Treffen mit Janine Kunze,
aber auch mit Andre Taube, der heute Foto Premio repräsentiert.
Er ist mit dem sensationellen Check über 3000 Euro aus dem Allgäu (!) angereist.
Anke Piontek von Forvision war natürlich mit dabei, sie hat mit ihrer Agentur das ganze Projekt betreut.
Vielen Dank an Sie beide, für Idee und Umsetzung.

( Fotos von der Übergabe folgen) (und ich habe mich erfolgreich auf jedes Foto geschummelt!)

Mit dabei sind auch Vertreter der Klasse 7b der Liebfrauenschule.
von li. Lili B., Julian P., Kim K. und Alexander H.
mit ihrem Lehrer Andreas Krutmann.
Die 7b & ihre Lehrer engagieren sich seit 3 Jahren ganz speziell für die R.C.School in Have.
Die 3000 Euro fließen direkt in dieses Projekt!
Jetzt fehlen nur noch 4000 Euro bis zum Dach, das schaffen wir!
Ihr seid so unermüdlich, dass Ihr nach diesem Termin sofort weiter gemacht habt!
Beim Elternsprechtag an der LFS betreut ihr heute und morgen euren Ghana-Stand und sammelt
Geld, indem Ihr Jennifers Taschen verkauft, aber auch selbstgemachten Lippgloss, Plätzchen etc.

Heute morgen konnte ich Euch die Baufortschritte in Ghana auf Fotos zeigen!
Hier nochmal für Alle :-D

Am Rosenmontag mussten die Mütter der Schulkinder helfen.
Bevor die Bodenplatte gegossen wird, müssen der Untergrund vorbereitet und die Fundamentfelder aufgefüllt werden. Das bedeutet, dass Erdreich in Schüsseln auf dem Kopf bewegt wird.







Am Dienstag waren dann diese Jungs dran!
Aus Sand, Wasser und Zement werden Steine geformt und in der Sonne zum trocknen stehen gelassen.
Die Schule wächst!
Exact 100 Jahre, nachdem die Liebfrauenschule in Köln eröffnet wurde, entsteht hier die LFS 2!



 Das war für heute aber noch nicht Alles!
Noch eine Klasse ist für Ghana aktiv!
Es ist die Klasse von Frau Weber, die 7d.
Unser Buch "Greetings from" soll wachsen und die Schülerinnen und Schüler haben neuen Lesestoff geschaffen. Vielen vielen Dank, Eure Werke sind echt toll geworden!!!
Wir freuen uns schon auf die zweite Auflage!!


Meine ehemaligen Lehrerinnen Frau Kipping und Frau Peisker gehöhren mit zu den größten Jen`s Fans, sie haben immer die richtige Tasche dabei!
Liebe Grüße von hier aus!!!

Sonntag, 7. Februar 2016



 Was hier erstmal so neutral aussieht:
eine Übergabe von Spenden,
entwickelt sich doch zur Herzensangelegenheit,
wenn man sieht, wer profitiert!
Eine Fotoreise zu vergessenen Menschen. 
Danke Emmanuel, für die Dokumentation der Übergabe, der wir aus Zeitmangel nicht mehr beiwohnen konnten.
Und Danke an Nicole für die Handyspenden, Andrea für die eingepackten Rollstühle und Allen, die hier ihre Spenden erkennen!!!!!!!