Montag, 26. Juni 2017

Heute Abend
EINSCHALTEN
22:10 Uhr
WDR
"Eine Hebamme verändert die Umstände" mit Euch!

ein Film von Marika Liebsch
Sonntag in Freiburg
Werdende Hebammen aus ganz Deutschland haben sich das ganze Wochenende zusammen gesetzt,
um Vorträgen zum Thema Schwangerschaft und Geburt zu lauschen.
Sonntag Mittag war ich eingeladen, etwas über Geburtshilfe in Ghana zu erzählen.
Das habe ich gemacht. 
Natürlich muss man in diesen Tagen den Bogen nach Deutschland spannen!

Damit wir hier in Deutschland nicht Entwicklungsland für Geburtshilfe werden, gilt es, dass Ruder herumzureißen!
Mit der Aktion #aufdentischhauenfürhebammen 
können jetzt alle per Video zeigen, wie sie auf den Tisch hauen, so wie Hannelore Hoger beim Kölner Treff. Es muß doch irgendwann einmal in Berlin ankommen?

Die WeHen haben auf jedenfall gerockt!

Danke an Stephanie Kirschner-Krause für die Einladung!


Samstag, 24. Juni 2017

 Eine spektakuläre Woche geht zuende!
Am Montag Morgen startet meine Woche mit einem Interview im Domradio.
Danach geht es weiter nach Düsseldorf an die Hochschule
PBSA
Dort treffe ich Architekt Daniel wieder.
Ihn und Jacky habe ich letztes Jahr das letzte Mal gesehen, in Have, auf der Baustelle.
Jetzt hat er weitere Verstärkung aus der Georgia Tech in Atlanta mitgebracht. 
Sie werden Mitte Juni den Startschuß für Bauphase III
in Have geben!


Die Kölner Lokalzeit sendet am Abend einen Bericht über den bevorstehenden ersten Teil von
"Eine Hebamme verändert die Umstände"
und Kim und Julian geben ein super Interview über das gigantische Engagement der Liebfrauenschule und besonders das ihrer Klasse und ihrer Leher Frau Timmer und Herrn Krutmann.
Die Eröffnung der LFS II wird im dritten Teil zu sehen sein :-D

Simone Standl lädt die Zuschauer ausdrücklich ein, um 22:10 einzuschalten.
Vielen Dank dafür!!!
Auch ein dickes Dankeschön an die Redaktion!

Am Abend quillt dann mein Handy über - mit solchen Fotos:
Es ist seeeehr witzig, dass mir so viele einen Blick in ihr abendliches Fernsehprogramm geben!
 Hier ist der Moment!
In wenigen Sekunden lerne ich Patience, Annie und Joyce kennen!

Die Rückmeldungen auf Teil I
"Eine Hebamme verändert die Umstände"
sind umwerfend.
Vielen Dank an Euch Alle!

Am Dienstag ist dann Nachbereitungsseminar mit 
einem Teil der März-Bautruppe.
Schön Euch wieder zu sehen!
Thomas (1.von Li) Ana (2.) und Jule (4.) sind im Sommer wieder dabei!
Gina (6.) und Dennis (7.) waren schon zweimal dabei und wer weiß, Melissa und Ronja, einmal rote Erde unter den Füßen, immer rote Erde unter den Füßen :-D
 
Es wird  Thomas vierter Arbeitsurlaub in Have sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die ganze Woche über arbeiten die Studenten der Georgia Tech weiter an den endgültigen Entwürfen.
Es entsteht diesen Sommer Haus 2.
Insgesamt entstehen vier Wohneinheiten. Bis jetzt gibt es zwei.
Die PBSA wird diesen Sommer eine besonders große Zahl Studenten mit nach Have nehmen.
Ergänzt wir das Team sogar noch von 11 Handwerkern!
Mittwoch Abend ist Kennenlerngrillen.
Engagement Global bzw. der konkrete Friedensdienst unterstützt alle finanziell, denn sonst könnte sich keiner leisten,
für 6-8 Wochen in Have zu arbeiten! 
Engagemet Global finanziert sogar das Vor-/ Nachbereitungsseminar mit Markus Pfeil.
Sehr lohnend.
So können alle über Vorurteile, kulturelle Eigenheiten und Diplomatie reflektieren.
Themen, die einem durchaus begegnen wenn man über seinen Arbeitseinsatz in Ghana erzählt.
Vorher oder nachher. In Ghana selbst hilft das natürlich auch!


NATÜRLICH sind in Franz´ Werkstatt 
neue Bamboo Bänke entstanden!
Man bereitet sich schließlich auf Ghana vor!

Danke Euch Allen!

Montag, 19. Juni 2017

Heute geht es los.
Um 22:10
im WDR

Marika Liebschs
"Eine Hebamme verändert die Umstände"

Viel Vergnügen

Dienstag, 13. Juni 2017

 Im "Kölner Treff"  im WDR über "Meeting Bismarck"
und den neuen Dreiteiler "Eine Hebamme verändert die Umstände"
erzählen ?
Dieser Einladung bin ich sehr gerne gefolgt!

Und so befand ich mich am Freitag plötzlich in sehr prominenter Runde!
Hannelore Hoger, Toni Schumacher, die Höhner, Lisa Martinek, Pamela Reif 
und  
Bettina Böttinger!

 Nach dem Selfie-Termin ging es ins Studio.


Mit Marika Liebschs Verstärkung
(und Martina Schönegge auch im Publikum :-D)
durfte ich dann über 
unser Ghana Abenteuer erzählen.
Die aktuelle Hebammensituation schrie quasi danach, auch angesprochen zu werden.
Ist doch der Gegensatz zwischen Aufbau in Ghana und Abbau in Deutschland
zu krass!
 Hannelore Hoger 
gab mir den Einsatz!
Und nachdem ich gesagt habe, was endlich Mal öffentlich gesagt werden musste,
haben wir gemainsam auf den Tisch gehauen!
#aufdentischhauenfürhebammen
 

 

 Nach der Sendung gab es nur ein Thema:
Hebammenversorgung!
Danke Frau Hoger,
sie haben es so schön gesagt:
"Es ist ein Skandal!"

Danke an Alle für die positiven Rückmeldungen
und für die Gelegenheit!
Ich bleibe dran!


Am nächsten Morgen gibt es diesen tollen Artikel in der Düsseldorfer Zeitung.
Der Titel ist ja ein Traum!
 Und zur Feier des Tages haben wir uns in der Peter Behrends School of Arts 
mit unsere Ghana Truppe getroffen.
Das heißt:
Bautrupp Sommer 2016, Bautrupp Spring 2017 und Bautrupp to come: Sommer 2017
Ein total schönes Wiedersehen!
Das Besondere?
Marika Liebsch war auch mit dabei 
und alle konnten schonmal 
alle drei Teile von
"Eine Hebamme verändert die Umstände" sehen.

(Der Titel hat nach dem Kölner Treff irgendwie noch eine ganz andere Bedeutung- oder?)

 Schaut Euch Mal die Gesichter an!

Danach haben alle vom Bautrupp Spring 2017 
ihre Meeting Bismarck
Urkunde bekommen-
für besonders extrem super tolle Leistungen in Ghana!

Und Heute?
Heute beginnt der WDR mit der Programmankündigung des Films
und das Team vom "Kölner Treff"
postet meine Rede zur Lage der Hebammenversorgung in Deutschland bei Facebook.
50.000 Aufrufe in 5 Stunden.
Es tut sich was!

Danke Aron, Martina, Marika, Thomas und Markus für die Bilder!

Freitag, 9. Juni 2017


Ausnahmsweise hat mich mein Hebammenalltag davon abgehalten, regelmäßig über unsere Aktivitäten  in Ghana zu berichten.
Hebammenalltag kann man das aber gar nicht nennen!
Seit September 2015 habe ich die Wochenstation des St. Vinzenz Hosptals geleitet.
Mit meinem Team habe ich die Station in eine absolut Bondingfreundliche und Stillfördernde Abteilung umgewandelt.
Ein intensiver Prozess, der fast abgeschlossen war.
Da platzte dann die Nachricht von der Schließung der gesammten Geburtshilflichen Abteilung des Krankenhauses, am 4.4.17 wie eine Bombe hinein. 

Ich war eigentlich gerade erst aus Ghana zurück und noch mit der Nachbereitung beschäftigt.
Die letzten 8 Wochen waren wirklich schwierig, weil alle Kollegen so entäuscht und traurig waren.
Wie arbeitet man mit so einer Nachricht fröhlich weiter? Schwierig!
Wie haben unser Bestes gegeben!
Natürlich haben sich Hebammen und Krankenschwestern wegbeworben und so wurde die Personaldecke langsam dünner.
Am 1.Juni war sie so dünn  geworden, dass entschieden worden ist, den Kreißsaal zum 
2.6.2017 um 18:00Uhr zu schließen.

Gegen Mittag habe ich das letzte Elternpaar mit ihrem Kind nach Hause entlassen und dann war die Abteilung leer.
Zu 18:00 Uhr haben wir uns versammelt um die Schließung gemeinsam zu vollziehen.
Kein Spaß! 
Auch wenn unser letztes Familienfoto das vielleicht vermuten lässt.
Wir verabschieden uns aus Köln-Nippes mit einem Gruß an Alle, die jemals bei uns das Licht der Welt erblickten!

Mitten in den Vorbereitungen erreichte mich die wundervolle und aufregende Nachricht, dass ich genau in einer Woche-
also Heute-
zu Bettina Böttinger eingeladen werde.
Darauf freue ich mich sehr!
 

 In Ghana war auch Patience nicht untätig.
Esenam klagt über Schmerzen im Auge.
Patience hat sie in die Augenklinik gebracht.
 Nach einer sehr langen Wartezeit, wird sie dann doch in die Hauptstadt zum MRT überwiesen.
Das MRT ist in der Post, auf dem Weg zu mir.

So ein Foto von Wonder freut mich immer sehr!
Denn man sieht, dass er mit seiner Mutter auf das Trotro wartet, dass ihn zur Physiotherapie nach Hohoe bringt.Prima!

Diesen Dienstag Abend wurde es sehr sehr sehr sehr aufregend !
 Das lag nicht nur an der granatenstarken Aussicht auf den Dom!
50 Gäste waren geladen, sich Marikas neue drei Filme über Patience, Annie, mich und uns Alle anzusehen.
Helfer, Sponsoren, Freunde und die verantwortlichen und maßgeblichen WDR-Mitarbeiter waren gekommen, um im WDR Kino "Eine Hebamme verändert die Umstände" zu sehen.


 Wie würde der Film gefallen?????
Bald könnt Ihr selber entscheiden :-D



Und jetzt geht es nach Köln-Bocklemünd
!