Freitag, 20. Oktober 2017


Heute im Blog:
DER MITTWOCH
Mit
Wonder,Bismarck, Jennifer und jeder Menge hart arbeitenden und dabei gut aussehenden Menschen! 

Beginnen wir den Tag mit Wonder!
Mittwochs ist sein Physio-Tag.
Oben auf dem ersten Bild sieht man Bashiru.
Er ist Pfleger in der Klinik in Have.
( Im Blog, auf der Hochzeit, habt Ihr Ihn bei uns sitzen sehen. Er hat uns die Hochzeit übersetzt) 
Er kümmert sich darum, dass Wonder regelmäßig mit seiner Mutter nach Hohoe fährt.
Im März hat er mit Tim Schou  eine Frau besucht, die nicht mehr laufen kann, weil sie sich mit der Machete so am Fuß verletzt hat, dass sie eine riesen Wunde hatte.
Sie ist nicht zur Klinik gegangen......
Tim hat die Kosten für die Behandlung übernommen und Bash hat mir jetzt ein Video von der Frau gezeigt. Sie humpelt, aber sie läuft .
Die Wunde ist viel kleiner geworden.
6 Monate, um halb zuzuheilen.
Ihr wollt keine Fotos sehen!
Danke Bash & Tim!

Wonder stregnt sich heute richtig an!
Jude, sein Physiotherapeut ist wie immer, streng und gründlich.
Mit seiner Hilfe macht Wonder Fortschritte.
Sein rechter Arm kann jetzt ganz nach Oben bewegt werden.
Fast von Wonder selbst.
Auch die Beine sind lockerer.
Laufen wird er nicht lernen, aber er muss aus der zusamengesunkenen erstarrten Haltung raus, sonst überlebt er nicht.
Im Moment läuft es gut!
Wonder arbeitet mit!

Er soll erhöht auf dem Bauch liegen.
Genau so wie Babies, damit sie üben, den Kopf zu halten.
Er muss das auch üben.
Auch Zuhause.
Ich frage seine Mutter ob das geht.
Naja.
Die Familie schläft auf Matten.

Dünne Matten auf dem Fußboden.

Wir werden gleich zumindest eine MATRATZE kaufen.
Dann ist das Üben Zuhause hoffentlich machbar und das Schlafen etwas bequemer.
Nächstes Mal möchte ich für alle in der Familie eine Matratze kaufen.
Ich hoffe immer, dass  genug Spenden auf unser Konto kommen,
damit ich auch in Zukunft mit meinem Mann und den Vereinsmitgliedern, die mitreisen,
solche Dinge umsetzten kann.
Die Trotro Fahrt, Essen, Getränke, Matratze und noch etwas kann ich Heute 
MIT EURER HILFE bezahlen:


Was ich noch kaufe?
Schuhe und Socken.

Auf dem Hinweg habe ich neben Wonder gesessen.
An meinen Beinen konnte ich merken, dass er EISFÜßE hat.
Warum?
Also warum hat der Junge keine Schuhe an?
Ja, klar, weil er die Füße nicht benutzt und deshalb keine Schuhe braucht.
AJA?

Es tut mir leid, das mir das nicht vorher klar geworden ist.
Aber diese unbenutzten Füße sind einfach nicht gut durchblutet und deshalb kalt.
Damit er deshalb nicht krank wird und damit seine Füße endlich geschützt sich, gehen wir Schuhe kaufen.


Wahrlich ein Abenteuer.
Die Dame schlägt diese Schuhe vor.
Die sind viel zu klein.
Also halten wir Fuß- und Schuhsohle aneInander.
Ahaaa!


Bitte, geht doch.
Es sind zwar eigentlich Socken., die die Schulkinder nur zur Parade tragen,
aber Wonder kann die immer tragen!
Matratze verstaut, Mittag gegessen und zurück geht es.
Nächste Woche, auf Bismarcks 6tem Geburtstag sehen wir ihn wieder.
Er ist eingeladen :-D


In Have heißt es Abschied nehmen.
Die erste Truppe der Koblenzer Studies reist ab.
Vorher machen wir aber noch ein Gruppenbild mit Jennifer.
Sie hat so viele Aufträge für alle genäht, dass wir das hier Mal kurz zeigen.
( Zumindest einen kleinen Teil davon)

Nach dem Foto lade ich Jennifer ein, sich vor die Truppe zu stellen
und sie bekommt Applaus.
Auf gehörlos.
Sieht schön aus 
und macht Jennifer waaaaahnsinnig glücklich!



Yasmin, Kristin, Timon, ( noch kurz was abholen) Anna, Anna, Jonas und Lea
treten Heute die Heimreise an.
Sie haben viel erlebt und viel geschafft.
Danke für Euer Engagement,
Euren Einsatz,
Eure Zeit,
Euer Herz
und Euren Willen, unsere Welt in die richitge Richtung anzuschieben!
Euch und Allen die schon vor Euch abgereist sind
wünsche ich eine gute Reise, gutes Wiedereinleben 
und seid sicher:
in Have wird man Euch immer vemissen und immer wieder herzlich willkommen heißen!
Dankeschön!



Für alle , die bleiben, vor allem die, die hier wohnen,
heißt es Tränen abwischen
und 
POSEN!
 

Larissa und Simon
Linn und Laura
Klara

Collins
Felix
Laura
Jan
Alex
Linn
Jan

Jan und Alex weisen Heute ein paar Studenten der HAVE TEC in die Maschinen ein.
Ihr erinnert Euch vielleicht:
Die Have Tecs sagen, sie wären die mit der Muskelkraft und wir die mit den Maschinen.
Well, well, heute haben sie beides und sie lieben es!
Danke den Einweisern :-D

Happy
Happy Linn
Jan
Laura Dixon und Thomas
Sieht ganz so aus, als würden unsere Architekten Heute ihren Beruf tanzen.
Ihr kriegt ne Eins mit Sternchen!

Larissa

UND JETZT WIRDS BESONDERS:
In Haus zwei wird Hebamme Sarah mit ihren vier Kindern plus Nichte einziehen.
Und die kommen sich ihr neues Zuhause anschauen!



Thomas kann am PC immer Hilfe gebrauchen, findet Desmond.
Er hilft sehr gerne!

 Archie 

Die Fotos von Besichtigung und Happy Workers auf der Baustelle sind deshalb durcheinander, weil ich auch in echt rumspringe, um alle einzufangen...
Princess freut sich endlos!
( Im Meeting Bismarck YouTube Kanal ist sie diejenige, die die Sylvester Geschichte vorliest)
Simon
Simon und Larissa
Larissa, Collins und Simon.
Collins ist so dermassen von den Deutschen adoptiert worden, dass es für ihn am aller aller schlimmsten ist, dass seine deutsche  Familie nach und nach abreist!
Er hat in einem Tempo Deutsch gelernt, dass alle völlig fasziniert sind.
Sein Studiumswunsch ist in den letzten drei Wochen von Journalismus zu Sprachen gewechselt.
Kein Wunder!
Hier schlummert sein Talent!
Es gibt in Accra ein Goethe-Institut.
Ich habe schon angerufen, um Kurs Eins möglich zu machen............................................
Tabea





Evans

Architektin Judith hat sich Bilder von den Kindern gewünscht.
Desmond und Darren scheinen das zu spüren!
Ich hoffe, Ihr gefällts.
Ich finde, die Baustelle steht ihnen sehr gut!

Hassan!
So lustig!
Er hat immerwieder für herrliche Verwirrung gesorgt!
Kann er sich fast unbemerkt als Einheimischer tarnen.
Ich glaube, er selbst hatte den größten Spaß damit.
Natürlich sieht man. dass er seine Wurzeln in Somalia hat.
Aber wir alle, gucken ja oft nicht gut genug hin....

Hier steht Princess vor Dusche, Waschbecken und Toilette.-
Luxusgüter, mit denen sie zur Zeit noch nicht lebt.


Wegen dem Regen, einen Tag später:

Bismarck zu Besuch:

Meeting Bismarck!
Laura, Justice, Jens, Linn
Jan, Tabea,Esther, Bismarck, Hassan, Felix


Simon : immerhin im Foto mit Bismarck
Thomas



Haha
Ihr macht mir Spaß!
Wer liegt Bismarck zu Füßen?







Mit Alex und Jan



Danke Bismarck, dass es immer wieder so eine Spaß macht, Dich zu treffen!
Danke Euch allen!


Seine Mama hat dieses Beweisstück mitgebracht,
wir zahlen ja seine Schule...

Zur Erholung lade ich die Familie noch kurz zu einer Fanta und einem Lolli in Kafuis Bar ein.
Cheers!



Ich bin sicher,
dass wir uns nicht vorstellen können,
wie sehr sich Princess
und ihre Geschwister freuen,
bals Wasser IM Haus Haus zu haben!

Ein toller Tag geht zu Ende.
Thank you all!


Weiter mit Fotos, geht es nächste Mittwoch.
Schönes Wochenende Euch allen!